Beratung

Akkreditierung christlicher Berater und Beraterinnen

ACC akkreditiert Christliche Beraterinnen und Berater, deren abgeschlossene Weiterbildung in Beratung mindestens den Anforderungen der DGfB (Deutsche Gesellschaft für Beratung) entspricht. Dazu gehören u.a. umfassende Theorievermittlung, Selbsterfahrung und Beratungspraxis unter Supervision. Diese Voraussetzungen sind bei allen Beraterweiterbildungen erfüllt, die eine ACC-Zertifizierung erhalten haben. Die Träger der ACC-zertifizierten Weiterbildungen gewährleisten eine DGfB-konforme Qualität des Abschlusses.

Entsprechend dem christlichen Profil von ACC wird von den Beraterinnen und Beratern auch ein klares christliches Bekenntnis, die Einbindung in eine christliche Gemeinschaft, die Zustimmung zu den ACC Ethik-Richtlinien für BeraterInnen sowie ein einwandfreies Führungszeugnis erwartet.

Haben Sie eine von der ACC zertifizierte Weiterbildung durchlaufen, befähigt dies zur Akkreditierung auf Antrag.

Darüber hinaus können Absolventen anderer Ausbildungsgänge, sofern diese die Kriterien von ACC erfüllen, auf der Basis einer Einzelfallprüfung akkreditiert werden.

Was bietet eine Akkreditierung?

  • Qualitätsnachweis der eigenen Weiterbildung nach DGfB-Standards
  • Qualitätsnachweis der eigenen Beratungstätigkeit durch regelmäßige Fortbildung und Supervision
  • Fortbildung an mind. 2 Beratertagen der ACC pro Jahr
  • Vertretung durch einen starken christlichen Dachverband
  • Kollegiale Vernetzung und Gemeinschaft
  • Vergünstigte Berufshaftpflichtversicherung

Das Antragsformular wird zeitnah veröffentlicht.